Hybride Lernarrangements Vernetzung Von Pr Senz Und Online Lernen

Hybride Lernarrangements  Vernetzung von Pr   senz  und Online Lernen PDF
Author: Eva Ortmann-Welp
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3842863926
Size: 58.28 MB
Format: PDF, ePub
Category : Education
Languages : de
Pages : 90
View: 2710

Get Book

Lebenslanges und Selbstgesteuertes Lernen wird heutzutage von nahezu allen Arbeitnehmern gefordert. Das Fachwissen muss erweitert und aktualisiert werden. Weiterbildungsmaßnahmen in Präsenzform allein können diese Forderung nicht erfüllen. Eine Kombination von Präsenz- und E-Learning Phasen hat sich für Lernende als sehr wirkungsvoll erwiesen. Dieses Buch beschreibt nach Vorstellung allgemeiner Kriterien über das E- Learning die Erstellung einer medialen Lernumgebung für einen Weiterbildungskurs für den Operationsdienst. Zuerst wird in Kapitel 2 die Forderung der heutigen Zeit nach Lebenslangem Lernen vorgestellt. Die Auslöser für dieses Konzept und Begriffe, die mit diesem in Verbindung gebracht werden, wie zum Beispiel Kompetenzentwicklung und selbstgesteuertes Lernen, werden etwas näher erläutert, da diese Forderung auch als Grobziel der Weiterbildung für den Operationsdienst formuliert ist. Nach der deduktiven Methode werden in Kapitel 3 zunächst die allgemeinen Aspekte von E- Learning betrachtet. Die Vielfalt des elektronisch unterstützten Lernens wird vorgestellt, indem zuerst die Definitionen erklärt und die verschiedenen Formen dieses Lernens, sowie die beeinflussenden Lerntheoretischen Ansätze vorgestellt werden. Danach wird kurz auf die sich veränderte Rolle des Lehrenden eingegangen. Außerdem werden die beim E-Learning möglichen Kommunikations- und Kooperationsformen beschrieben. Hiernach werden motivationsfördernde Interaktionen erläutert, die beim E-Learning eine sehr wichtige Rolle einnehmen, um Lernfrust zu vermeiden und eine kontinuierliche Teilnahme der Lernenden am medialen Lernangebot zu gewährleisten. Als letzter Unterpunkt des dritten Kapitels erfolgt eine zusammenfassende Darstellung der Potentiale, des Mehrwerts und der Grenzen von E-Learning. Kapitel 4 führt dann in die Gestaltungstheoretische Mediendidaktik nach Kerres ein, auf der die Konzeption der Lernumgebung für den Weiterbildungskurs aufgebaut ist. Nach dieser kurzen allgemeingültigen Vorstellung wird nun in Kapitel 5 die Gestaltungsorientierte Mediendidaktik Schritt für Schritt auf das Fallbeispiel umgesetzt. Es erfolgt die Definition des Projektziels. Die Zielgruppe wird genau analysiert und die Lehrziele und Inhalte bestimmt. Hiernach erfolgt die didaktische Transformation der festgelegten Inhalte zu den Lernangeboten. Die didaktische Aufbereitung der medialen Lernumgebung mit den verschiedenen Lernaufgaben wird detailliert erläutert. Aspekte der Lernorganisation und die verwendeten Medien und Hilfsmittel werden vorgestellt. Da eine Qualitätssicherung bei Bildungsmaßnahmen unumgänglich ist, werden eine durchgeführte formative Evaluation und deren Auswertung beschrieben. Zum Schluss dieses Kapitels erfolgt eine abschließende Betrachtung in Bezug auf die in der Einleitung formulierten Fragestellungen. Der Abschluss besteht aus einer Zusammenfassung mit einem Ausblick.

Kinder Und Werbung Ber Die Manipulative Macht Der Reklame

Kinder und Werbung    ber die manipulative Macht der Reklame PDF
Author: Silvia Golle
Publisher: Grin Publishing
ISBN: 9783638723411
Size: 12.38 MB
Format: PDF, ePub
Category :
Languages : de
Pages : 30
View: 912

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Technische Hochschule Wildau, ehem. Technische Fachhochschule Wildau (Volkswirtschaftslehre), Veranstaltung: Volkswirtschaftslehre, Sprache: Deutsch, Abstract: In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es schon bewahrpädagogische Ansätze, d.h. Werbung mit gesetzlichen Einschränkungen, im Umgang mit Medien. Die Grundtendenz bestand darin, Kinder und Jugendliche vor allerlei Gefahren schützen zu wollen - und zwar durch Methoden der Abwehr von als schädlich und schmutzig eingestuften Medieninhalten in Zeitungen, Massenliteratur, Film etc. Heute stellt laut Pädagogen und Experten dieser Branche die Werbeindustrie eine solche Gefahr dar, die auf Grund der rasanten Entwicklung unserer Gesellschaft in die sogenannte Konsumgesellschaft in den Medien eine allgegenwärtige Präsenz erlangt hat. Für die junge Generation ist Werbung heute ein Teil ihrer Kinder- und Jugendkultur. Dass diese Jugendkultur auch kommerzieller Natur ist, ist ein Zeichen unserer Zeit. Inwiefern Kinder mit Werbung und dem zunehmenden Werbedruck umzugehen in der Lage sind, ob Werbung Kindern schadet, wie Erwachsene Kindern helfen können, sich in dieser Konsumwelt zurechtzufinden und ob Werbung nicht ein Beitrag zur Erziehung der Kinder zu werbekritischen Konsumenten leisten kann, soll in diesem Beleg diskutiert werden. Betrachtet wird das Alter zwischen drei und dreizehn Jahren, wobei das Verhalten jüngerer - und älterer Kinder differenziert gesehen wird.

Adipositas Auswirkungen Und Folgen F R Kinder Im Grundschulalter

Adipositas  Auswirkungen und Folgen f  r Kinder im Grundschulalter PDF
Author: Simone Petz
Publisher: Bachelor + Master Publication
ISBN: 395549344X
Size: 54.80 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Education
Languages : de
Pages : 56
View: 1216

Get Book

"25 Prozent aller Schler zu dick? schrieb die Sddeutsche Zeitung bereits im Oktober 1994. Im September 2000 warnten dann Experten auf Spiegel-Online: ?Kinder in Deutschland werden immer dicker?. ?Wenn wir nichts tun, werden viele unserer Kinder frh sterben? betitelte die Bild am Sonntag im April 2006 ihr Interview mit Professor Erik Harms, Vorsitzender der Plattform fr Ern„hrung und Bewegung. Und der Stern macht 2012 gleich eine ganze ?Generation Pommes? aus Kindern und Jugendlichen. Eine Relevanz des Themas dieser Arbeit ergibt sich allemal aus der Vielzahl an Artikeln und Berichten in den Medien, deren andauernder Pr„senz und stetiger Zunahme. Dahinter stehen Ergebnisse diverser Studien und Untersuchungen, die ergeben, dass nicht nur mehr Kinder bergewichtig werden, sondern auch das Gewicht der Kinder immer weiter ansteigt. So hat beispielsweise die KiGGS-Studie ergeben, dass es im Vergleich zu den Jahren 1985 bis 1999 heute 50% mehr Kinder und Jugendliche mit šbergewicht und doppelt so viele mit Adipositas gibt. Die Schlagzeilen haben demnach durchaus ihre Berechtigung. Extremes šbergewicht birgt ein erh”htes Morbidit„ts- und Mortalit„tsrisiko, was wiederum mit h”heren Kosten fr das Gesundheitssystem einhergeht. So sollen in der Europ„ischen Union etwa 7% der Kosten fr die Gesundheitsversorgung auf das Konto der Adipositas gehen. Es geht also nicht nur um das Wohlergehen des einzelnen Menschen, sondern gleichfalls um ein gesellschaftliches sowie gesundheitspolitisches Problem. Mit dem Eintritt in die Schule bewegen sich Kinder in der Regel weniger, sie verbringen stattdessen mehr Zeit sitzend, im Unterricht wie auch zu Hause. Bewegung oder Sport reduziert sich dann h„ufig auf zwei bis drei Unterrichtsstunden in der Woche. Diese Phase in der Kindheit stellt demzufolge ein Risiko dar, šbergewicht zu entwickeln. Da bereits in dieser Altersklasse šbergewicht pr„valent ist und dessen erste Folgen sich auch schon auf die Lebensqualit„t, die Gesundheit und den Alltag der Betroffenen auswirken, bezieht sich die Arbeit vor allem auf Kinder im Grundschulalter. Fr die Soziale Arbeit ergibt sich stets die Notwendigkeit, m”glichst frh zu helfen oder zu untersttzen.

Handbuch Online Pr Strategische Kommunikation In Internet Und Social Web

Handbuch Online PR  Strategische Kommunikation in Internet und Social Web PDF
Author: Ansgar Zerfaß
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3744507092
Size: 74.21 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Language Arts & Disciplines
Languages : de
Pages : 496
View: 2698

Get Book

Dieses Handbuch zur Online-Kommunikation zeigt Herausforderungen, Konzepte und Instrumente aus Sicht des Kommunikationsmanagements auf. Namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis geben in 28 Beiträgen einen systematischen Überblick zu Strukturen, Prozessen, Tools und Best Practices. Die veränderte Medienarbeit, interne Kommunikation und Public Affairs werden ebenso thematisiert wie Online-Monitoring, Kampagnenführung im Netz, Personalisierung oder Storytelling. Für die erweiterte Neuauflage sind Beiträge zu Mobile Media, Facebook-Kommunikation, Employer Branding und Personalkommunikation sowie Evaluation und Erfolgskennzahlen hinzugekommen; zudem wurden alle bisherigen Texte überarbeitet und aktualisiert. »Ein unverzichtbares Standardwerk für Entscheider in Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, Verbänden, Non-Profit-Organisationen und öffentlichen Institutionen, Kommunikations- und PR-Agenturen sowie Nachwuchskräfte und Studierende.« AOL-Bücherbrief

Der Digitale Rundfunk

Der digitale Rundfunk PDF
Author: Christian Ries
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3836653109
Size: 25.93 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : de
Pages : 62
View: 3775

Get Book

Die Digitalisierung des Rundfunks stellt die gro en deutschen Rundfunkanbieter vor neue Herausforderungen. Bislang besa en diese eine enorme Macht und Gate-Keeping-Funktion. F r einen Gro teil der deutschen Bev lkerung bestimmten ber 50 Jahre die ffentlich-rechtlichen Sender der ARD, seit ber 45 Jahren das ZDF, sowie seit Mitte der 80er Jahre die RTL- und die ProSiebenSat.1-Gruppe, was ber die heimischen Bildschirme Deutschlands flimmerte. Heute am Beginn der Digitalisierung des Rundfunks zeichnet sich eine entscheidende Ver nderung ab: Das Internet (IP-TV), Mobilfunknetze (T-DMB, DVB-H, UMTS), digitale Satelliten-, Kabel-, und Antennenpl tze (DVB-S, DVB-C, DVB-T) bieten schier unbegrenzte Verbreitungsm glichkeiten von TV- und Radioprogrammen. Dabei etablieren sich zahlreiche neue Spartensender. Gerade die gro en Konzerne versuchen dabei ihre Pr senz zu st rken und generieren Abspielkan le und neue Sender am Flie band, was fast an die Gr ndertage des Privatfernsehens erinnert, als die ffentlich-rechtlichen Anstalten versuchten, potentieller Konkurrenz mit neuen Sendern entgegenzuwirken. Bei allen technischen Neuerungen und M glichkeiten sollte aber eines keinesfalls vergessen werden: Was will der Rezipient, also der Kunde, eigentlich? M chte er seine Mediennutzung berhaupt interaktiv mitbestimmen oder will er lieber ein berschaubares TV-Programm vorgesetzt bekommen, das hei t, auch weiterhin passiv Rundfunk nutzen k nnen? Funktioniert Fernsehen und das bisherige Mediensystem berhaupt, wenn es kein erreichbares Massenpublikum mehr gibt? Tragen die aktuellen Entwicklungen zu einer Umverteilung der TV-Konsumenten auf neue digitale Sender und Dienste und damit vielleicht auch auf m gliche neue Anbieter bei, was am Ende vielleicht der Meinungsvielfalt zugute k me? Mit diesen und weiteren Fragen besch ftigt sich das vorliegende Buch, welches 2006 als Bachelorarbeit an der Universit t Augsburg eingereicht wurde.

Philomela

Philomela PDF
Author: Lena Behmenburg
Publisher: De Gruyter
ISBN:
Size: 56.88 MB
Format: PDF
Category : Literary Criticism
Languages : de
Pages : 283
View: 1009

Get Book

Die Arbeit untersucht die volkssprachliche Entwicklung des Philomela-Mythos vom 12. bis zum 16. Jahrhundert anhand einer Auswahl deutscher und französischer Texte. Dabei betrachtet sie ebenfalls die Philomela Ovids sowie ihr Nachwirken innerhalb der mittelalterlichen Adaptationen. Der erste Teil der Arbeit widmet sich theoretischen Fragen des Verhältnisses von Mythos und Literaturwissenschaft. Dabei wird der französischsprachigen Forschung und dem Verfahren der "Mythocritique" ein besonderer Platz eingeräumt. Diese macht die Präsenz mythischer Elemente innerhalb eines Textes zum Ausgangspunkt ihrer Analyse und hebt die Wechselwirkung von Mythenrezeption und Kultur hervor. Die literarischen Einzeluntersuchungen, die den zweiten Teil der Arbeit bilden und einen rezeptionsästhetischen Ansatz verfolgen, werden ergänzt durch eine Untersuchung der inhaltlichen Knotenpunkte des Mythos, die trotz Varianz innerhalb der einzelnen Texte bestehen bleiben. Im Gegensatz zur Mehrheit der literaturtheoretischen Publikationen wird dabei die Historizität der jeweiligen Aktualisierungen und deren Umgang mit der bestehenden Tiefenstruktur des Mythos betont.

Web Musiksender Als Marketinginstrument Der Musikindustrie

Web Musiksender Als Marketinginstrument Der Musikindustrie PDF
Author: Janka-Katharina Burtzlaff
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3836693798
Size: 17.78 MB
Format: PDF
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 76
View: 1401

Get Book

Die Studie befasst sich mit dem medien konomischen Aspekt von Web-Musiksendern. Dabei soll analysiert werden, auf welche Weise Musik durch das Medium Internet vermarktet wird. Dazu wird neben dem Nutzerverhalten von Musikkonsumenten eine Untersuchung der Funktionsweise ausgew hlter Web-Musiksender vorgenommen. Es soll herausgefunden werden, welchen konomischen Wert Web-Musiksender aus dem Wirtschaftsgut Musik ziehen und wie weit sie dabei als Promotions-Plattform f r Musikk nstler fungieren. Anhand der Untersuchung m glicher Marketingstrategien sollen Erkenntnisse ber Sinn und Zweck der Web-Musiksender f r die Musikindustrie gewonnen werden. Gepr ft wird, inwiefern Web-Musiksender als Werkzeug f r Marketing und Promotionszwecke f r die Musikindustrie taugen. Es wird dabei kritisch beleuchtet, ob die angewandten Strategien der Web-Musiksender zu einem kommerziellen Erfolg der Sender f hren oder ob letztendlich die Musikk nstler selbst die Gewinner sind, die durch ihre Pr senz auf den Websendern an Bekanntheit gewinnen und so den Umsatz von ihren Musikprodukten steigern k nnen. Des Weiteren wird untersucht, inwieweit Lifestyle-Produkte, die nicht in Verbindung mit den Musikk nstlern stehen, bei der Internetpr senz der Musiksender vermarktet werden. Da die Entwicklung von Web-Musiksendern noch weitgehend unerforscht ist, wird die Frage aufgeworfen, wie sich Produkt-Werbung und Promotion von Musikk nstlern f r die Konsumenten st rungsfrei vereinbaren lassen. Welche Vorteile haben Web-Musiksender gegen ber den klassischen Musikkan len wie Musikfernsehen und Radiosendern? Wird das Programm der Websender irgendwann zu Lasten der Musikk nstler, gr tenteils aus Werbung f r jegliche Produkte sowie Shows und Serien bestehen, wie dies beim TV-Sender MTV der Fall ist? Welche Unterschiede sind zwischen den meist genutzten Websendern zu erkennen und was macht sie so erfolgreich?