Umsatzsteuerliche Auswirkungen Durch Ein Insolvenzverfahren

Umsatzsteuerliche Auswirkungen durch ein Insolvenzverfahren PDF
Author: Katharina Mund
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640372352
Size: 15.89 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Business & Economics
Languages : un
Pages : 28
View: 5932

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 14 Punkte, Fachhochschule für Finanzen Königs Wusterhausen, Sprache: Deutsch, Abstract: Trotz sinkender Unternehmerinsolvenzen seit 2005 entfielen laut Statistischem Bundesamt in 2006 rund 60 % der gesamten 33,2 Mrd. € Insolvenzforderungen auf die Unternehmen. Im Durchschnitt häuft ein insolventes Unternehmen 642.000 € offene Insolvenzforderung an, von denen regelmäßig nur 5 – 10 % befriedigt werden. Seit der Insolvenzreform 1999 steht der Finanzverwaltung auch keine bevorrechtigte Befriedigung mehr zu, sodass offene Steuerschulden auch nur zu diesem Prozentsatz gedeckt werden. Die folgende Arbeit möchte das Verhältnis von Finanzverwaltung gegenüber Unternehmer und Insolvenzverwalter im Insolvenzverfahren hinsichtlich der Umsatzsteuer darstellen. Dabei soll ein Einblick gegeben werden, wie es einerseits zu enormen Umsatzsteuerausfällen in Milliardenhöhe kommt und andererseits, wie und in welchem Rahmen der Insolvenzverwalter das Verfahren im Hinblick auf die Gläubigerbefriedung gestalten kann. [...]

Umsatzsteuer In Der Insolvenz

Umsatzsteuer in der Insolvenz PDF
Author: Gabriela Jasse
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3937686770
Size: 35.76 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Law
Languages : de
Pages : 149
View: 1859

Get Book

Umsatzsteuer- und Insolvenzrecht passen nicht zueinander. Doch sie müssen miteinander zurechtkommen, denn der Insolvenzverwalter ist oftmals als Unternehmer gehalten, umsatzsteuerpflichtige Geschäfte zu tätigen. Die ?Umsatzsteuer in der Insolvenz? hat dennoch erst spät an rechtlicher Bedeutung gewonnen. Dies resultiert zum einen aus der Unkenntnis vieler Insolvenzverwalter bezüglich ihrer Gestaltungsmöglichkeiten, zum anderen aber auch an der Scheu von Insolvenzverwaltern an haftungsträchtigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden. Weil jede Insolvenz im unternehmerischen Bereich auch umsatzsteuerliche Fragestellungen aufwirft, stellt die Umsatzsteuer mittlerweile eines der zentralen Themen des Insolvenzrechts dar. Insbesondere die insolvenzrechtliche Zuordnung der Umsatzsteuer zu Insolvenzforderungen oder Masseverbindlichkeiten ist von hoher Relevanz. So begründen Insolvenzforderungen nach § 38 InsO Forderungen, die lediglich der Quote entsprechend an der Verteilung der Insolvenzmasse teilnehmen, wohingegen Masseverbindlichkeiten nach § 55 Abs. 1 Nr. 1 InsO diese, aufgrund der fehlenden Verrechenbarkeit mit ?Verlusten?, häufig in hohem Maße reduzieren. Der Insolvenzverwalter wird deshalb darauf bedacht sein Umsatzsteuerforderungen des Finanzamts den Insolvenzforderungen zuzuordnen, um die Insolvenzmasse so wenig wie möglich zu belasten. Das Buch analysiert diese theoretisch einfache, in der Praxis aber oftmals schwierige Zuordnung bezogen auf alle denkbaren Sachverhalte und erläutert die damit einhergehenden Chancen und Risiken.

Umsatzsteuer In Der Insolvenz

Umsatzsteuer in der Insolvenz PDF
Author: Gabriela Krosch
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832495045
Size: 20.15 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 119
View: 7213

Get Book

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die Umsatzsteuer in der Insolvenz hat im Laufe der Zeit zunehmend an Bedeutung gewonnen. So ist zu erklären, dass erst seit Anfang der 1990er Jahre viele Probleme des Rechtsgebiets der Umsatzsteuer in der Insolvenz geklärt wurden, obwohl das Umsatzsteuergesetz bereits aus dem Jahr 1967 stammt und eine Häufung von Insolvenzen schon über einen längeren Zeitraum zu beobachten ist. Dennoch muss darauf hingewiesen werden, dass auch heute noch einzelne Grundsatzfragen unbeantwortet sind. Dies resultiert wohl aus der Unkenntnis vieler Insolvenzverwalter bezüglich ihrer Gestaltungsmöglichkeiten, da das Steuerrecht häufig nicht mit den insolvenzrechtlichen Prinzipien in Einklang zu bringen ist oder aber der Insolvenzverwalter die Auseinandersetzung mit den Finanzbehörden, aufgrund seines Haftungsrisikos, meidet. Weil jede Insolvenz im unternehmerischen Bereich auch umsatzsteuerliche Fragestellungen aufwirft, stellt die Umsatzsteuer eines der zentralen Themen des Insolvenzrechts dar. Insbesondere die insolvenzrechtliche Zuordnung der Umsatzsteuer zu Insolvenzforderungen oder Masseverbindlichkeiten ist von hoher Relevanz. So begründen Insolvenzforderungen nach § 38 InsO Forderungen, die lediglich der Quote entsprechend an der Verteilung der Insolvenzmasse teilnehmen, wohingegen Masseverbindlichkeiten nach § 55 Abs. 1 Nr. 1 InsO diese, aufgrund der fehlenden Verrechenbarkeit mit Verlusten, häufig in hohem Maße reduzieren. Der Insolvenzverwalter wird deshalb darauf bedacht sein, Umsatzsteuerforderungen des Finanzamts den Insolvenzforderungen zuzuordnen, um die Insolvenzmasse so wenig wie möglich zu belasten. Die vorliegende Ausarbeitung durchleuchtet, neben den Ausführungen zur Unternehmereigenschaft in der Insolvenz, diese Zuordnung bei einzelnen, für die tägliche Arbeit der Insolvenzverwalter unverzichtbaren, Sachverhalten und die damit einhergehenden Probleme. Aufgrund der Komplexität des Themas kann dabei dem fachkundigen Leser lediglich ein Überblick der Problematik der Umsatzsteuer in der Insolvenz verschafft werden. Dazu werden im Wesentlichen die von der höchstrichterlichen Rechtsprechung des BFH entwickelten Grundsätze herangezogen. Wegen der Vergleichbarkeit von umsatzsteuerlichen Fragestellungen bei Insolvenz- und Konkursverfahren wird auf die Rechtsprechung zu beiden Verfahren Bezug genommen. Die praktischen Erfahrungen sowie Eindrücke, die in diese Arbeit mit einfließen, stammen aus der [...]

Das Insolvenzverfahren

Das Insolvenzverfahren PDF
Author: Thomas Dobler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 366309541X
Size: 36.41 MB
Format: PDF, ePub
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 240
View: 5276

Get Book

Wie sehen die handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften im Insolvenzfall aus bzw. welche steuerlichen Folgen sind in einem solchen Verfahren zu erwarten? Das Buch enthält Lösungsvorschläge zu aktuellen Praxisfällen sowie Tipps und Checklisten zu Sanierungskonzepten und Insolvenzplänen.

Insolvenzrecht

Insolvenzrecht PDF
Author: Harald Hess
Publisher: C.F. Müller GmbH
ISBN: 9783811444010
Size: 61.92 MB
Format: PDF, ePub
Category : Bankruptcy
Languages : de
Pages : 2099
View: 6311

Get Book

Das Insolvenzverfahren Unter Ber Cksichtigung Der Ertragssteuern Und Der Umsatzsteuer

Das Insolvenzverfahren unter Ber  cksichtigung der Ertragssteuern und der Umsatzsteuer PDF
Author: Mario Ruh
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832491406
Size: 42.55 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Business & Economics
Languages : un
Pages : 78
View: 3085

Get Book

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Zahl der Insolvenzen Zahl der Insolvenzen in Deutschland steigt seit 1999 stetig an. Dies hat gravierende Auswirkungen auf die in den insolventen Unternehmen beschäftigten Personen, sowie auf die Volkswirtschaft insgesamt, da auch Kunden und Lieferanten der Insolvenzschuldner in Mitleidenschaft gezogen werden. Ursachen der Insolvenzen gibt es verschiedene: - Managementfehler. - Absatz, Auftragslage, Konkurrenz. - Finanzierung. - Auswirkungen fremder Schwierigkeiten. - sonstige Insolvenzgründe. Für den Insolvenzverwalter ergeben sich einige Probleme und Gefahrenfelder im Bezug auf die Steuern des Schuldners, bzw. die Steuern dessen Unternehmens. Diese Gefahren resultieren daraus, dass im Insolvenzverfahren das Steuer- und das Insolvenzrecht parallel anzuwenden sind und sich diese nicht immer decken. Die ohnehin bestehende Komplexität des Steuerrechts wird insbesondere durch die insolvenz- und steuerrechtlichen Veranlagungszeiträume weiter verschärft. Grundzüge des Steuerrechts sind für Insolvenzverwalter, Grundzüge des Insolvenzrechts für Insolvenzverwalter, auch und gerade aus Haftungsgründen, daher unverzichtbar. Die von Rechtsanwalt Bernd M. Behnke betreute Diplomarbeit besteht aus einem insolvenzrechtlichen und einem steuerrechtlichen Teil. Gang der Untersuchung: Die nachfolgende Arbeit soll zuerst eine Übersicht über das Insolvenzverfahren geben und anschließend die wichtigsten Ertragsteuern (die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer und die Gewerbesteuer) sowie die Umsatzsteuer im Insolvenzverfahren näher darstellen. Das Insolvenzplanverfahren und die Verbraucherinsolvenz sollen hierbei nicht berücksichtigt werden. Der insolvenzrechtliche Teil soll zunächst kurz die auf der angespannten wirtschaftlichen Lage basierende Zunahme der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland eingehen. Danach folgen die Darlegung der Insolvenzgründe, des Ablaufs eines typischen Insolvenzverfahrens und der Stellung des Insolvenzverwalters im laufenden Verfahren sowie die damit für ihn aufgrund der Abgabenordnung und der Insolvenzordnung verbundenen Haftungsrisiken. Der Hauptteil besteht aus den steuerlichen Aspekten der Insolvenz. Hierbei wird die Behandlung der Einkommensteuer, der Körperschaftsteuer, der Gewerbesteuer und der Umsatzsteuer im Insolvenzverfahren dargestellt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Übersicht über das [...]

Gesellschafts Und Steuerrechtliche Konsequenzen Der Insolvenz F R Die Steuerliche Organschaft

Gesellschafts  und steuerrechtliche Konsequenzen der Insolvenz f  r die steuerliche Organschaft PDF
Author: Rene Gäde
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 364051193X
Size: 79.55 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category :
Languages : un
Pages : 150
View: 736

Get Book

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Hochschule fur Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (Fachhochschule), Veranstaltung: Steuerlehre / Prufungswesen, 61 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Fur die Insolvenz ist von entscheidender Bedeutung, auf welchen rechtlichen Grundlagen der Konzern beruht. Stutzt sich der Konzern auf die Herrschaft der Muttergesellschaft durch Mehrheitsbesitz an den Tochtern, spricht man von einem faktischen Konzern und die Insolvenz beruhrt die anderen Gesellschaften nicht. Handelt es sich aber um einen vertraglichen Konzern, in dem die Beziehungen uber Beherrschungs- und Gewinnabfuhrungsvertrage oder uber Betriebspachtvertrage geregelt sind, tangiert die Insolvenz sowohl die Mutter- als auch die Tochtergesellschaft. In der Literatur und Rechtsprechung wird sehr oft die Insolvenz nur unter dem Gesichtpunkt der Umsatzsteuer betrachtet. Ahnlich verhalt es sich mit den Insolvenz- und Gesellschaftsrechtlern, eine ubergreifende Betrachtung der drei Rechtsgebiete ist kaum zu finden. Ebenfalls wurde bei der Neuregelung des Insolvenzrechtes, dessen Einfuhrung als Jahrhundertwerk gefeiert wurde, verpasst, ein Konzerninsolvenzrecht aufzunehmen. Selbst auf der Ebene des Insolvenz- und Steuerrechts fehlt eine positivrechtliche Regelung, die das Verhaltnis von beiden zueinander abschliessend definiert. Dieses Missverhaltnis geht bereits auf die Reichsabgabenordnung zuruck, welche das Konkurs-verfahren als gegeben hingenommen hat und den Grundsatz Konkursrecht geht vor Steuerrecht" entwickelte. Eine Abgrenzung kann aber nicht nach abstrakten Grundsatzen erfolgen, sondern muss nach dem Regelungsbereich des jeweiligen Rechtsgebietes geschehen. Im 1 InsO ist daher die Aufgabe des Insolvenzverfahrens festgelegt, eine gemeinschaftliche Befriedigung aller Glaubiger herbeizufuhren. Auch wenn 1 InsO massgebend erscheint, gibt es bei der Schnittmenge von Insolvenz